Drei verdiente Heimsiege – 9 Punkte für den SVA

Heim Gast SV Allmersbach – SG Schorndorf 3:0
Im Topspiel gegen Schorndorf war Landesliga-Absteiger Allmersbach von Beginn an tonangebend und ging in der 37. Minute verdient in Führung. Nachdem sich Kim Schmidt auf dem linken Flügel durchgesetzt hatte, staubte Max Scholze am langen Pfosten zum 1:0 ab. Auch nach dem Seitenwechsel hatte der SVA den deutlich besseren Auftakt. In der 47. Minute schaltete das Täles-Team schnell um und konterte die Schorndorfer gnadenlos aus. Tim Fuchslocher spielte den Pass vor das Tor, wo Schmidt auf 2:0 erhöhen konnte. Im Anschluss kam die SG wieder besser ins Rollen, doch die Hausherren durften sieben Minuten vor dem Ende ein drittes Mal jubeln. Der Neu-Allmersbacher Julian Wihofszki spielte überlegt auf den zuvor eingewechselten Tim Rohrbach, der den 3:0-Endstand besorgte. „Wir haben den Gegner beherrscht und wenig zugelassen“, sagte ein zufriedender SVA-Trainer Martin Weller, der jedoch die Verwertung der Konter seiner Elf kritisierte. [Zum Video und zur Galerie]

SV Allmersbach: Wieland – Theilacker, Heißwolf, Wehrsig, Höfer – Rühle (79. Karsch), Weller (85. Ullrich), Suckut (75. Wihofszki), Scholze (70. Rohrbach) – Fuchslocher, Schmidt. – Schiedsrichter: Max Deininger – Zuschauer: 200.

Heim Gast SV Allmersbach II – Spvgg Kleinaspach/Allmersbach 3:1

Der SV Allmersbach II bejubelt den Treffer zum 1:0.

Die SVA-Reserve feierte im dritten Spiel den dritten Sieg. Dabei war das Duell mit den starken Kleinaspachern anfangs recht ausgeglichen verlaufen. Zwei Minuten vor der Pause brachte Jens Breier die Hausherren in Front, in der 50. Minute erhöhte Felix Heinz auf 2:0. Allmersbach gab nun klar den Ton an, sieben Minuten später sorgte Simon Ferber für das 3:0. Damit war diese Partie nach einer Stunde so gut wie entschieden. Vier Minuten vor Schluss gelang Thilo Hesser noch der Ehrentreffer für die Gäste [Zur Galerie]

Es spielten: Perr – Ferber, Mrasek (60. Loistl), Breier, Eisenmann – Mergenthaler (46. R. Condello), Heinz, Till (63. L. Wihofszki), Wahl, N. Rühle (63. D. Condello) – Wörner. – Schiedsrichter: Paul Götz – Zuschauer: 120.
Heim Gast SV Allmersbach III – Spvgg Kleinaspach/Allmersbach II 3:2

Es spielten: Peyer – Kümmel (65. Weller), Hustan, Brecht, König (65. Gottschald) – Pavan, Majeed (46. Sacher), Kühnle, Demirci (65. Faber), Mayer – Schlosser. – Schiedsrichter: Jürgen Spahmann (Oberbrüden) – Zuschauer: 80.
Tore: 1:0 Nikolai Schlosser (33.), 2:0 (35. Eigentor), 3:0 Benjamin Mayer (42.), 3:1 Jan Celik (61.), 3:2 Luc Allmendinger (90.). [Zur Galerie]

Quelle: Backnanger Kreiszeitung / Dieter Gall & Timo Babic

SV Allmersbach vor schweren Heimaufgaben

Heim Gast SV Allmersbach – SG Schorndorf (So 16:00)
Die Allmersbacher setzten sich beim VfL Winterbach mit 2:0 durch und stehen hinter dem FSV Waiblingen auf Rang zwei. „Wir haben in Winterbach kaum Chancen zugelassen. Unsere Defensive um Torhüter Philipp Wieland hat ihre Sache gut gemacht“, richtet Martin Weller, der zusammen mit Johannes Stanke den SVA trainiert, ein Lob an seine Spieler. Seine Mannschaft habe den Gegner über weite Strecken beherrscht, weshalb der Sieg auch völlig in Ordnung gehe, sagt ein zufriedener SVA-Coach. Der sieht nun einen der Top-Favoriten auf die Meisterschaft auf seine Elf zukommen. „Mit dem Sieg gegen Nellmersbach haben sie gezeigt, zu was sie fähig sind.“ Weller ist gespannt, wie sich seine junge Truppe gegen einen solchen Gegner aus der Affäre ziehen wird. Fehlen werden bei den Gastgebern die verletzten Marius Gebhardt und Fabian Fritz sowie der gesperrte Kim Schmidt. Die SG Schorndorf besiegte am vergangenen Wochenende den TSV Nellmersbach mit 2:1 und feierten dabei im dritten Saisonspiel den ersten Sieg. [Liveticker & FuPa-tv]
Heim Gast SV Allmersbach II – Spvgg Kleinaspach/Allmersbach (So 13:45)

Die Allmersbacher waren am letzten Wochenende spielfrei. Trainer Florian Mrasek sagt: „Es war gar nicht so schlecht, denn manch angeschlagener Spieler konnte sich mal ausruhen.“ Mrasek blickt aufs Match gegen Kleinaspach. „Vier Spieler von uns sind vor der Saison dorthin gewechselt. Ich freue mich besonders auf ein Wiedersehen mit Daniel Bohn und Ralf Wildermuth, mit denen ich in Allmersbach viele Jahre zusammengespielt habe.“ Der privat verhinderte Colin Till fehlt dem SVA-Coach. Von einer guten Leistung, „gegen starke Gäste“, berichtet Aspachs Ralf Klimpke. „Mit besserer Chancenauswertung hätten wir schon früher für die Entscheidung sorgen können“, sagt der Spvgg-Sprecher nach dem 4:2-Heimerfolg gegen Weiler zum Stein. Jetzt geht es nach Allmersbach, wo nach Meinung Klimpkes „die Trauben hoch hängen“. Für ihn sind die Hausherren leichter Favorit. Bei den Gästen fallen der beruflich verhinderte Simon Föll und der verletzte Luca Renz aus.

HeimGastSV Allmersbach III – Spvgg Kleinaspach/Allmersbach II (So 12:00)
In der Kreisliga B5 erwartet die dritte Mannschaft des SV Allmersbach die Spvgg Kleinaspach/Allmersbach II. Die beiden ungeschlagenen Teams werden sich ein spannendes Spiel liefern, um an der Tabellenspitze dran zu bleiben oder sie zu übernehmen.
Quelle: Backnanger Kreiszeitung / Dieter Gall & Timo Babic

VfL Winterbach – SV Allmersbach 0:2

Durch den Erfolg bleibt der SV Allmersbach auch nach dem dritten Spiel ungeschlagen. Früh stellte der Absteiger die Weichen auf Auswärtssieg. Nach sieben Minuten brachte Robin Rühle die Allmersbacher nach einer Vorlage von Marvin Suckut in Führung. Im Anschluss blieb die Täles-Elf die dominante und spielstärkere Mannschaft. Nach dem Seitenwechsel kam die Heimelf besser ins Spiel, doch jubeln durften erneut die Gäste. Nachdem sich Max Scholze und Tim Fuchslocher auf dem linken Flügel den Ball zurückeroberten, folgte ein Pass in den Rückraum, wo Weller goldrichtig stand und platziert ins Eck zum 2:0 taf (56.). Bis zum Ende liefen die Winterbacher weiterhin an, blieben aber bis ohne richtige Torchance. Der SVA konterte und ließ aber einige weitere Möglichkeiten liegen.

SV Allmersbach: Wieland – Klett (84. Hofer), Theilacker, Heißwolf, Ullrich – Rohrbach (69. Julian Wihofszki), Suckut, Weller (79. Karsch), Rühle (88. Laurin Wihofszki) – Fuchslocher, Scholze. – Schiedsrichter: Ralf Eisele – Zuschauer: 90

In Winterbach und Sulzbach zu Gast

Heim Gast VfL Winterbach – SV Allmersbach (So 15:00)
Der VfL Winterbach hat noch keine Punkte auf dem Konto und verlor zuletzt in Nellmersbach mit 3:6. Die Allmersbacher feierten am letzten Wochenende zu Hause gegen Murrhardt mit 3:1 ihren ersten Saisonsieg. „Der VfR Murrhardt hat uns vor allem in der zweiten Hälfte alles abverlangt“, richtet Martin Weller gleich mal ein Lob an den Gegner. Seine Allmersbacher seien zwar gut in die Partie gekommen und haben gezeigt, zu was die Mannschaft in der Lage sei, meint der SVA-Coach. Aber im zweiten Abschnitt habe das Team alles vermissen lassen und habe froh sein können, nicht noch das Spiel abgeben zu müssen. An der momentanen Tabellensituation möchte Weller den VfL Winterbach nicht messen. „Man darf nicht vergessen, dass die ihre beiden Spiele gegen Mitfavoriten um den Titel verloren haben.“ Außerdem habe der VfL in zwei Begegnungen immerhin fünfmal getroffen. „Wir sind also gewarnt und sollten den Gegner nicht unterschätzen.“ Sicher ausfallen werden beim SVA die verletzten Marius Gebhardt und Fabian Fritz sowie der gesperrte Kim Schmidt. Ob die angeschlagenen Tim Wehrsig und Dennis Ullrich eingesetzt werden können, bleibt abzuwarten. [Zum Liveticker]

Kreisliga A2: SV Allmersbach II spielfrei

Heim Gast FV Sulzbach/Murr II – SV Allmersbach III (So 12:45)

Quelle: Backnanger Kreiszeitung / Dieter Gall

SVA  –  VfR Murrhardt   3:1  (2:0)

Der SVA erwischte einen Auftakt nach Maß. In der 4.Minute wurde Maximilian Scholze von Kim Schmidt schön freigespielt und erzielte mit einem Flachschuss die frühe Führung. Danach war die Partie ausgeglichen mit wenig Höhepunkten auf beiden Seiten. Nach einer Freistoßflanke von Philipp Weller köpfte Tim Wehrsig in der 23.Minute zum 2:0 ein. Kurz vor der Pause scheiterte Maximilian Scholze an der Torlatte. In der 52.Minute zeigte sich Scholze dann treffsicherer. Allein vor dem Torhüter schob er überlegt zum 3:0 ein. Zehn Minuten später nutzte der VfR seine erste klare Chance zum Anschlusstreffer. Louis Piscopo staubte nach einem Freistoß aus kurzer Distanz ab.  Murrhardt kam jetzt besser ins Spiel. Der SVA verlor dagegen völlig seine Linie, brachte die Führung aber dennoch über die Zeit. Drei Minuten vor dem Ende gerieten  Kim Schmidt und Murrhardts Evangelos Tsakiridis aneinander. Beide erhielten die rote Karte.

SVA: Wieland, Klett, Wehrsig (43. Heißwolf), Theilacker, Ullrich (83. Rohrbach), Scholze, Wihofszki (46. Karsch), Suckut (75. Hofer), Weller, Fuchslocher, Schmidt

Link zum Video:

https://www.fupa.net/tv/match/sv-allmersbach-vfr-murrhardt-7972327-164266/

Nullnummer zum Auftakt – Sieg und Remis in Kaisersbach

Marvin Suckut // Großer Alexander Backnang – SV Allmersbach // Bezirksliga 1. Spieltag

Großer Alexander Backnang – SV Allmersbach 0:0
Der Neuling aus Backnang stellte sich dem Landesliga-Absteiger aus Allmersbach mutig entgegen und begegnete dem Favoriten auf Augenhöhe. „Das Spiel war für die Zuschauer nicht schön anzuschauen. Es war von Taktik geprägt“, resümierte Petro Kelesidis. Der Alexander-Trainer war mit der Leistung seiner Mannschaft und dem Ergebnis zufrieden. Wichtig war für ihn auch, „dass die Partie in einem äußerst fairen Rahmen abgelaufen ist“. Letztlich war es ein gerechtes Remis, bei dem die Fans nur wenige Highlights zu sehen bekamen.

Großer Alexander Backnang: Tsatlakoglou – Geleri, Alexandridis, Moccia, Giannatiempo – Dias, Xanthopoulos (61. Kryeziu) – Galle, Dik – Da Cruz, Haddad. – SV Allmersbach: Wieland – Theilacker, Ullrich (65. Loistl), Wehrsig, Klett – Suckut (73. Rohrbach), Scholze (46. Wihofszki) – Heißwolf, Rühle (64. Hofer) – Fuchslocher, Schmidt.Zuschauer: 150. [Zur Galerie]

 

SV Kaisersbach II – SV Allmersbach II 3:4
Der Gast bestimmte das Spiel von Anfang an. Das erste Tor erzielte aber die Heimelf in der 30. Minute durch Alexander Appelt. Nur sieben Minuten später kamen die Allmersbacher durch Lion Karsch zum Ausgleich. Behar Balla (55.) brachte Kaisersbachs erneut in Front. Doch der SVA drehte innerhalb von zehn Minuten durch Maximilian Eisenmann (70.), Manuel Mrasek (73.) und Dustin Condello (79.) die Partie. Mit einem Schlenzer in den Winkel verkürzte der Kaisersbacher Balla in der 82. Minute.

SV Allmersbach II: Preniqi – Eisenmann, M. Mrasek, Till, König – Wahl, R. Condello, D. Condello, Heinz, Karsch –  Wörner. Bank: Peyer, Pavan, Majeed, Brecht, L. Wihofszki. – Schiedsrichter: Bünyamin Kavlak (Crailsheim). 

 

SV Kaisersbach III – SV Allmersbach III 1:1

SV Allmersbach III: Peyer, Wächter, Stampfl, Rötzer, Kümmel – Faber, Kühnle, Demirci (65. L. Weller), Jakubzik (45. Wormsbecher) – Majeed, D. Babic (46. Gottschald; 75. Ortloff). – Schiedsrichter: Thomas Kappel (FC Welzheim). – Tore: 1:0 Simon Pressler (18.), 1:1 Nihad Majeed (37.).

Quelle: Backnanger Kreiszeitung / Dieter Gall

Rundenauftakt in Backnang und Kaisersbach

Großer Alexander Backnang – SV Allmersbach (So 15:00)
Bei seiner Ligapremiere bekommt es der Große Alexander mit einem hochgehandelten Meisterschaftsfavoriten zu tun. Von der Konkurrenz wurde der SV Allmersbach als Absteiger aus der Landesliga zusammen mit dem TSV Nellmersbach zum Topfavoriten auf den Titel auserkoren. Während die Allmersbacher im Pokal mit einem 5:3-Sieg bei Iraklis Waiblingen die zweite Runde erreichten, verabschiedeten sich die Backnanger überraschend mit einer 3:5-Niederlage nach Verlängerung bei der SG Schorndorf II aus dem Wettbewerb. „Mit der Vorbereitung sind wir grundsätzlich zufrieden. Trotz der Urlaubszeit war die Trainingsbeteiligung gut und auch die Testspiele waren vom Ergebnis her sehr positiv“, meint Johannes Stanke. Der SVA-Coach erwartet: „Zum Start gegen einen Aufsteiger zu spielen, ist immer sehr schwer. Der Gegner hat gute Einzelspieler und nach dem souveränen Aufstieg wird es nicht einfach, auf dem ungewohnten Kunstrasen dreifach zu punkten.“ Verzichten müssen die Gäste auf Fabian Fritz (verletzt) sowie Nick Rühle und Simon Ferber (beide im Aufbautraining). Wenig Optimismus verbreitet Backnangs Coach Petro Kelesidis: „Es war eine durchwachsene Vorbereitung. Auch jetzt sieht es personell katastrophal aus. Neun Spieler sind im Urlaub sowie Charalampos Xanthopoulos und Jannis Fotiadis verletzt.“ Für Kelesidis sind die Gäste klarer Favorit. „Wir müssen schauen, wie wir eine Mannschaft stellen können.“ [Zum Liveticker]

SV Kaisersbach II – SV Allmersbach II (So 15:00)
Kaisersbach feierte in der ersten Pokalrunde bei der SG Beinstein/Azzurri Fellbach ein 13:2-Schützenfest. „Dabei konnten wir sehr viel Selbstvertrauen tanken“, sagt Kaisersbachs spielender Co-Trainer Florian Scheufler. Der war mit der Vorbereitung seiner Mannschaft einverstanden. „Man merkt, dass sich alle auf die Kreisliga A freuen.“ Dem favorisierten SV Allmersbach möchte Scheufler auf Augenhöhe begegnen. Verletzt ausfallen wird bei den Gastgebern Torhüter Benedikt Neher (Kreuzbrandriss). Zudem fehlen die Urlauber Patrick Müller, Julian Katz, Tobias Abraham und Luke Gerlinger. Der SV Allmersbach II schied mit einem 0:1 beim TSV Strümpfelbach überraschend in der Qualifikation aus dem Pokalwettbewerb aus. Florian Mrasek war mit der Vorbereitung seines Teams trotzdem zufrieden. „Wir sind gut vorbereitet.“ Hauptaufgabe des SVA-Trainers ist es, viele neue A-Jugend-Spieler zu integrieren und auch den Akteuren aus der zweiten Reihe eine Chance zu geben. „Kaisersbach ist eine eingespielte, erfahrende Mannschaft, gegen die wir alles abrufen müssen.“ Ausfallen werden bei den Gästen der verletzte Marco Mergenthaler, Urlauber Jens Breier und der beruflich verhinderte Charly Hustan. „Wir werden alles raushauen“, sagt Mrasek.

SV Kaisersbach III – SV Allmersbach III (So 12:45)

Quelle: Backnanger Kreiszeitung / Dieter Gall.

Erste Mannschaft eine Runde weiter

(tb). Das Bezirkspokal-Match bei Irkalis Waiblingen gewann der SV Allmersbach mit 5:3 und steht somit in der 2. Runde. Bereits nach vier Minuten brachte Scholze nach Zuspiel von Suckut die Roten in Führung, in der 20. Minute erhöhte Fuchslocher auf 2:0. Acht Minuten später traf Neuzugang Marvin Suckut zum 3:0, ehe die Waiblinger auf 3:1 verkürzten. Noch vor der Pause erzielte Max Scholze das Tor zum 4:1-Pausenstand. Kurz nach dem Seitenwechsel konnten die Iraklis-Fußballer erneut verkürzen und drückten auf den nächsten Treffer. Nach einer Stunde parierte SVA-Keeper Wieland einen Strafstoß der Gastgeber, danach machte Pascal Hofer (67., links im Bild) mit dem 5:2 alles klar. Zwar kam Iraklis kurz vor dem Ende noch zum 5:3, doch verdient zieht die Elf von Hannes Stanke und Martin Weller in die zweite Hauptrunde des Bezirkspokals Rems/Murr ein. Die Auslosung steht noch aus. Zur Galerie und zu den Video-Highlights.

Klarer Sieg in Neustadt, knappe Pleite in Strümpfelbach

(tb.) Unsere erste Mannschaft feierte am Mittwoch in der Quali-Runde des Bezirkspokals einen klaren 6:0-Sieg über den TSV Neustadt. Scholze (18.), Rohrbach (23.), Schmidt (31., 36.) und Suckut (41.) sorgten bereits zur Pause für klare Verhältnisse. Nach dem Seitenwechsel traf lediglich Scholze vom Punkt aus (52.) zum 6:0-Endstand [zur Galerie]. Bereits am Sonntag steht das 1.-Runden-Match bei Iraklis Waiblingen an. Unsere zweite Mannschaft scheiterte zeitgleich knapp am TSV Strümpfelbach mit 1:0 und ist somit raus aus dem Bezirkspokal. Außerdem stehen zwei Testspiele der A-Jugend des SV Allmersbach an. Am Samstag um 15.30 Uhr erwartet man den in der Verbandsstaffel Nord beheimateten TSV Ilshofen, am Montag ist die dritte Mannschaft des SV Unterweissach in Allmersbach zum Test zu Gast (19.30 Uhr).