Später Sieg im Topspiel gegen den Spitzenreiter

Heim Gast SV Allmersbach – TSV Sulzbach-Laufen 6:1

Sechs Scorerpunkte in einem Bild: Vierfach-Torschütze Schmidt und Freistoß-Spezialist Theilacker.

Den Beginn des Duells verschliefen die Gäste komplett. Nach acht Minuten profitierte Kim Schmidt von einem Fehler im Sulzbacher Aufbauspiel und traf zum 1:0. Drei Zeigerumdrehungen später war es wieder Schmidt, der nach einem Zuspiel von Tim Fuchslocher zum 2:0 abstaubte. Im Anschluss fing sich der TSV und verkürzte nach 22 Minuten durch Simon Jäger. Nach dem Seitenwechsel erwischte die Täles-Elf erneut den besseren Start. In der 53. Minute erhöhte Fuchslocher auf 3:1, ehe acht Minuten später Hannes Theilacker per direktem Freistoß sehenswert das 4:1 erzielte. Danach ließ der SVA unzählige Chancen liegen. Bis zur Schlussphase, dann traf Allmersbachs Kapitän Kim Schmidt nach Vorlagen von Nick Rühle und Hannes Theilacker noch zweimal. In letzter Minute musste TSV-Verteidiger Patrick Epple nach einer Ampelkarte frühzeitig vom Feld. Trotz des scheinbar deutlichen Ergebnisses, können die Sulzbacher mit dem 1:6 zufrieden sein. „Durch zwei Geschenke sind wir früh in Führung gegangen“, sagt ein nicht ganz zufriedener SVA-Coach Martin Weller.

SV Allmersbach: Wieland – Klett, Loistl, Heißwolf, Theilacker – Scholze (53. Ullrich), Suckut (62. Wihofszki), Weller (46. Ferber), Robin Rühle (69. Nick Rühle) – Fuchslocher, Schmidt. – TSV Sulzbach-Laufen: Nast – Reichart, Epple, Riexinger (75. Riek), Rühle – Obieglo, Hagel, Retter, Mayer (71. Schneider) – Jäger, Müller. – Schiedsrichter: Tekin Koc (FC Welzheim) – Zuschauer: 250 [Galerie]

Heim Gast SV Allmersbach II – SG Oppenweiler/Strümpfelbach 2:1
Vor einer stattlichen Zuschauerkulisse entwickelte sich ein spannendes Topduell. Die Hausherren verteidigten von Beginn an geschickt und gingen bereits nach neun Minuten durch einen Kopfballtreffer von Felix Heinz in Führung. Die Angreifer aus dem Rohrbachtal kamen in der ersten Hälfte kaum zur Entfaltung. Nach dem Wechsel drückte die SGOS auf den Ausgleich. Der fiel in der 84. Minute durch Luca Krämer, der aus dem Getümmel heraus traf. Damit war die Partie aber noch nicht entschieden, denn Allmersbach hatte in der vierten Minute der Nachspielzeit Glück, als ein SGOS-Akteur traf zum 1:2 ins eigene Netz.
Schiedsrichter: Fabio Gentile (Öhringen) – Zuschauer: 200 [Video & Galerie]
Heim Gast SV Allmersbach III – SG Oppenweiler/Strümpfelbach II 0:3

Schiedsrichter: Markus Kißling
Tore: 0:1 Julian Krämer (11.), 0:2 Felix Welte (73.), 0:3 Julian Krämer (88.) [Galerie]

Quelle: Backnanger Kreiszeitung // Dieter Gall & Timo Babic

Topspiele gegen Oppenweiler am Feiertag

SV Allmersbach – TSV Sulzbach-Laufen (Do 16:00)
Allmersbach kehrte vom Derby in Weissach mit einem 1:1 zurück. Trotz des Punktverlustes verteidigte der SVA den Tabellenthron. Johannes Stanke war vom Spiel seiner Mannschaft allerdings nicht groß begeistert. „Das war leider ein schwächeres Spiel, vor allem die Art und Weise wie wir Fußball gespielt haben“, ärgert sich der SVA-Trainer ein wenig. Stanke bezeichnet die herausgespielten Torchancen als positiv, merkt aber negativ an, dass man auch dem Gegner gute Möglichkeiten geboten habe. „Unterm Strich ein gerechtes Ergebnis“, sagt Stanke, der gegen den Gast aus Sulzbach-Laufen an die Geduld seiner Spieler appelliert. „Der sehr kampfstarke Gegner wird sich vor allem hinten reinstellen.“ Fehlen werden den Hausherren Marius Gebhardt und Tim Wehrsig. Sulzbach verlor sein Heimspiel gegen Nellmersbach mit 1:3 und wartet mit fünf Zählern immer noch auf den zweiten Saisonsieg. [Liveticker]
Heim Gast SV Allmersbach II – SG Oppenweiler/Strümpfelbach (Do 13:45)

Der SV Allmersbach II war am vergangenen Wochenende spielfrei und konnte sich ein paar Tage mehr auf das Spitzenspiel gegen den Tabellenführer vorbereiten. „Wir haben ja momentan einige angeschlagene Spieler und daher kam die Spielpause gar nicht so ungelegen“, sagt Florian Mrasek. Der SVA-Trainer äußerst seinen Respekt vor der bisherigen Leistung der Gäste. „Ich konnte sie vor kurzem anschauen und sie spielen echt nen super Fußball.“ Für Mrasek ist die SGOS der klare Favorit, merkt aber an: „Wir sind auch gut drauf und haben keine Angst.“ Ausfallen werden bei den Gastgebern der verletzte Dustin Concello und Colin Till aus privaten Gründen. Gästetrainer Daniel Funk beklagt das Fehlen von Nico und Marcel Friz. „Ich erwarte ein enges Spiel, bei dem Kleinigkeiten über Sieg oder Niederlage entscheiden werden“, sagt Funk.[Liveticker & Video]

HeimGastSV Allmersbach III – SG Oppenweiler/Strümpfelbach II (Do 12:00)
Im Topspiel der Kreisliga B5 erwartet der SV Allmersbach III (2. Platz) die SG Oppenweiler/Strümpfelbach II (1.). Der Sieger wird die Tabellenführung übernehmen, bei einer Punkteteilung bleibt die SGOS weiter vorne.

Quelle: Backnanger Kreiszeitung / Dieter Gall & Timo Babic

Kein Sieger im Täles-Derby

Heim Gast SV Unterweissach – SV Allmersbach 1:1

Konnte aus seinen Chancen nichts machen: Max Scholze (rechts).
Betretene Gesichter gab es auf beiden Seiten nach dem Täles-Derby zwischen dem SV Unterweissach und dem SV Allmersbach. Durch das ganze Spiel zog sich ein Duell auf Augenhöhe, bei dem die Gäste als Erstes jubeln durften. Nach 36 Minuten schaltet Philipp Weller schnell um und schickt Kim Schmidt. Zwar ist SVU-Keeper Langemack eher am bald, kann den Ball jedoch nicht klären, sodass Schmidt ins verwahrloste Tor zum 1:0 schießen kann. Doch noch vor der Pause kamen die Hausherren in Person von Sven Wahl zum Ausgleich. Per direkten Freistoß knapp außerhalb des Strafraums konnte der SVU-Mittelfeldmann ausgleichen. Nach dem Seitenwechsel ließen beide Teams zahlreiche hochkarätige Chancen zur Führung liegen. Zu Erst verpassten Schmidt nach einem Einwurf von Fuchslocher (60.), Wahl aus der Distanz (64.), Weller nach einem durchgesteckten Pass (67.) und Wahl nach einem Abpraller (68.). Das zum Teil sehr intensiv geführte und für die rund 300 Zuschauer gut anzusehende Spiel konnte aber auch in der Schlussviertelstunde nicht entschieden werden. Bis zum Ende wurde um den Derby-Sieg gekämpft, doch trotz vieler Möglichkeiten blieb es am Ende beim 1:1. [Bilder & Videos]
SV Unterweissach: Langemack – Leuthold (66. Lang), Gundelsweiler, Höfer, Sadler – Grimmer, Böhret, Lindemann, Wahl (89. Jeßberger) – Kaltenthaler, Erhardt (81. Quell). – SV Allmersbach: Wieland – Hofer, Theilacker, Heißwolf (68. Loistl), Ullrich (81. Klett) – Nick Rühle (53. Scholze), Wihofszki (53. Ferber), Weller, Robin Rühle – Fuchslocher (69. Wihofszki), Schmidt.
Heim Gast SV Unterweissach III – SV Allmersbach III 3:4

Schiedsrichter: Tobias Kraus-Heitmann (Allmersbach) – Zuschauer: 70
Tore: 1:0 Lennart Nagel (4.), 1:1 Kevin Faber (11.), 1:2 Faruk Demirci (40.), 1:3 (46. Eigentor), 1:4 Laurin Weller (50.), 2:4 Kevin Flatau (58.), 3:4 Nichirvan Hameed Yazdo, Nichirvan (77.)

Quelle: Backnanger Kreiszeitung / Timo Babic

Bezirksliga-Elf übernimmt die Tabellenführung

Heim Gast SV Allmersbach – KTSV Hößlinswart 6:2 (1:1)
Der SV Allmersbach setzte sich gegen KTSV Hößlinswart verdient mit 6:2 durch. Im ersten Durchgang boten sich beide Teams ein Duell auf Augenhöhe, bei dem die Gäste bereits nach zwei Minuten in Führung gingen. Nach einer Viertelstunde traf Kim Schmidt zum verdienten Ausgleich. Bis zum Seitenwechsel verpassten es jedoch beide Mannschaften in Führung zu gehen. Nach der Pause erwischte die Täles-Elf einen deutlich besseren Start. Nach einem Freistoß von Philipp Weller köpfte Schmidt die Hausherren mit 2:1 in Führung. Keine fünf Minuten später war es wieder der SVA-Kapitän, der nach einer Flanke aus dem Halbfeld zum 3:1 traf. Einen Heber zum 4:1 gelang Nick Rühle nach einer Stunde. In der 64. Minute war es ein viertes Mal Kim Schmidt, gegen den die Remstäler an diesem Abend keine Mittel fanden, der zum 5:1 einköpfte. Zwar verkürzten die Gäste eine Viertelstunde vor dem Ende nochmals auf 5:2, den Schlusspunkte zum 6:2 setzte jedoch Philipp Weller per Strafstoß zehn Minuten vor dem Abpfiff.
SV Allmersbach: Wieland – Hofer, Theilacker, Heißwolf, Ullrich – Nick Rühle (66. Karsch), Suckut (76. Ferber), Weller, Robin Rühle (79. Klett) – Fuchslocher (69. Wihofszki), Schmidt. – Zuschauer: 100.
Quelle: Backnanger Kreiszeitung / Timo Babic

SV Allmersbach unter der Woche gefordert

Heim Gast SV Allmersbach – KTSV Hößlinswart (Mittwoch, 19:30)
Die Allmersbach handelte sich in Korb mit einem 1:3 die erste Saisonniederlage ein. Mit zehn Punkten rutschte der SVA auf den dritten Tabellenplatz ab. „Wir hatten keinen guten Tag in Korb. Das Spiel war über die gesamte Dauer auf einem sehr niedrigen Niveau, geprägt von vielen Abspielfehlern bei beiden Mannschaften“, lautet die wenig erfreuliche Analyse von Martin Weller. Der SVA-Trainer richtet den Blick auf das Heimspiel gegen Hößlinswart und warnt seine Kicker ausdrücklich vor deren Offensive. Dabei hebt er insbesondere die beiden Sylaj-Brüder hervor. Ausfallen werden bei den Hausherren Tim Wehrsig und Marius Gebhardt. Der KTSV Hößlinswart bezwang unerwartet den TSV Nellmersbach mit 1:0 und kletterte mit sieben Zählern auf Platz fünf. [Liveticker]
Heim Gast SV Allmersbach II – SKG Erbstetten (Donnerstag, 20:00)

Die zweite Garnitur des SV Allmersbach brachte den Kirchbergern die erste Saisonniederlage bei und kletterte mit 12 Punkten auf den dritten Tabellenplatz. Begeistert war Florian Mrasek vom Auftritt seiner Mannschaft. „Richtig, richtig starke Partie der Jungs“, jubelt der SVA-Trainer, der trotz einiger kurzfristiger Absagen sein Team auf einigen Positionen umstellen musste. „Alle haben es super gemacht“, lobt Mrasek seine Schützlinge für eine starken Auftritt. „Wenn wir dieselbe Leistung gegen Erbstetten bringen, dann bin ich guter Dinge.“ Fehlen werden bei den Hausherren aus privaten und geschäftlichen Gründen Colin Till, Maximilian Eisenmann, Felix Heinz und Moritz Wahl. Erbstetten verlor sein Heimspiel gegen Weiler zum Stein mit 1:2 und rutschte mit neun Zählern auf den fünften Rang ab. „Leider konnten wir wieder einmal in einem Heimspiel unsere Leistung nicht abrufen und haben deshalb verdient verloren“, sagt Ralf Kosztovics. Der SKG-Trainer ärgert sich über die Englische Woche. „Aufgrund des „super“ angesetzten Spieltags unter der Woche, bin ich gespannt, ob wir elf Mann zusammen bekommen. Hauptsache wird sind an vier Sonntagen spielfrei.“ Für Kosztovics sind die Gastgeber klarer Favorit.

HeimGastSV Allmersbach III – TAHV Gaildorf II (Dienstag, 19:30)
Zum Gipfeltreffen erwartet der neue Tabellenführer SV Allmersbach III den Zweiten TAHV Gaildorf II. Das noch ungeschlagene Täles-Team (13 Punkte) trifft am Dienstag um 19.30 Uhr auf Verfolger (12 Punkte).
Quelle: Backnanger Kreiszeitung // Dieter Gall & Timo Babic

Erste Niederlage für Bezirksliga-Elf

Heim Gast SC Korb – SV Allmersbach 3:1
Allmersbach begann stark und hatte durch Kim Schmidt zwei hochkarätige Chancen doch Korbs Torwart Paul Klemm klärte (3. und 6.). Fürs 1:0 des SCK war dann Philipp Eckardt zuständig, der den Ball nach 18 Minuten über die Linie schob. Die Antwort der Gäste kam allerdings recht zügig. Nach einer unübersichtlichen Situation im Korber Strafraum kam Tim Fuchslocher an den Ball und schoss zum 1:1 ein (23.). Trotzdem ging Korb mit einer 2:1-Führung in Pause. Denn nach einer guten halben Stunde köpfte Eckardt nach einem Eckball von Nico Schulz und traf bereits zum zweiten Mal an diesem Tag ins Tor. Nach der Pause drängte Korb auf die Vorentscheidung. Doch zunächst scheiterte der frei durchgelaufene Eckardt noch an Allmersbach Schlussmann Philipp Wieland, wenig später setzte sich Marco Schulz durch, passte zu Eckardt, der nach 52 Minuten mit seinem dritten Treffer den 3:1-Endstand herstellte. Allmersbach verlor aber nicht nur die Partie und die Tabellenführung, sondern auch Max Scholze, der nach einer Stunde nach einem Foulspiel die Ampelkarte sah.

SV Allmersbach: Wieland – Theilacker, Ullrich, Klett (46. Hofer), Scholze – Rühle (46. Wihofszki), Suckut (71. Karsch) – Heißwolf (80. Loistl), Weller – Fuchslocher, Schmidt.Schiedsrichter: Dorian Freidel

Heim Gast SVG Kirchberg – SV Allmersbach II 0:1
In einem umkämpften Spitzenspiel fiel der entscheidende Treffer nach 24 Minuten durch Laurin Wihofszki. Die Kirchberger, die mittlerweile ja vom Allmersbacher Urgestein Roland Stampfl trainiert werden, drängten danach auf den Ausgleich. Die Abwehr der Bezirksliga-Reserve aus dem Täle hielt dem Druck bis zum Abpfiff allerdings stand und ist Spitzenreiter SGOS weiterhin auf den Fersen. Schiedsrichter: Metin Turan
Heim Gast SVG Kirchberg II – SV Allmersbach III 2:3

Schiedsrichter: Martin Femiak (SV Steinbach)
Tore: 1:0 Jona Kral (4.), 1:1 Mike Kühnle (19.), 1:2 Julian Kümmel (38. Foulelfmeter), 1:3 Nikolai Schlosser (52.), 2:3 Daniel Codrac (55. Foulelfmeter)

Zweiter gegen Vierter in Kirchberg

Heim Gast SC Korb – SV Allmersbach (So 15:00)
Der Landesliga-Absteiger aus dem Täle eroberte sich mit einem klaren 3:0-Heimerfolg gegen den Titel-Mitfavoriten Schorndorf die Tabellenführung. Von einem verdienten Sieg berichtet Coach Martin Weller. „Im Moment haben wir eine große Qualität im Training. Jeder Spieler haut sich voll rein und will spielen“, freut sich der SVA-Trainer über das Engagement seiner Schützlinge. Weller möchte zusammen mit seinem Trainerkollegen Hannes Stanke „den Moment genießen, ohne überheblich zu werden“. Angesichts der kommenden Aufgaben kommt der Tatendrang seiner Spieler dem SVA-Coach gerade recht. „In Korb müssen wir deren schnelle Offensivspieler in den Griff bekommen. Einfache Ballverluste müssen verhindert werden“, warnt Weller schon mal vor. Ausfallen werden bei den Gästen die verletzten Marius Gebhardt und Fabian Fritz, wobei Gebhardt das Aufbautraining wieder aufgenommen hat. Der SC Korb überraschte zuletzt mit einem deutlichen 5:2-Auswärtserfolg beim Titelanwärter TSV Nellmersbach und wird für den SVA sicher ein schwerer Prüfstein werden. [Liveticker]
Heim Gast SVG Kirchberg – SV Allmersbach II (So 15:00)
Kirchberg hat wie Oppenweiler alle bisherigen vier Partien gewonnen, zuletzt setzte sich das Team von Trainer Roland Stampfl mit 3:2 in Weiler zum Stein durch. Die Zweite des SVA schlug Kleinaspach/Allmersbach mit 3:1 und liegt mit ebenfalls optimalen neun Zählern aus drei Spielen auf Rang vier. „Die erste Halbzeit war ausgeglichen, Kleinaspach hat es wirklich gut gemacht“, spart Florian Mrasek nicht mit anerkennenden Worten für den Rivalen. Allmersbachs Trainer hat aber auch für seine Kicker ein Lob parat: „Der Unterschied war, dass wir uns noch einmal gesteigert haben und einfach fleißiger waren.“ Mit Blick aufs anstehende Duell in Kirchberg warnt Mrasek vor einer „stark besetzten“ SVG-Elf, die mit Roland Stampfl den in seinen Augen „besten Trainer der Liga“ hat. Mit einer Punkteteilung wäre der SVA-Coach deshalb bereits zufrieden. Fehlen werden bei den Gästen der beruflich verhinderte Colin Till und Urlauber Charly Hustan.
Heim Gast SVG Kirchberg II – SV Allmersbach III (So 12:45)
Die noch unbezwungene dritte Mannschaft des SV Allmersbach tritt am Sonntag bei der SVG Kirchberg II an. Die SVG, Tabellenvierter, verbuchte zuletzt klare Siege gegen Weiler zum Stein II und Fornsbach II, verlor aber gegen Rudersberg II. Der SVA, Tabellenzweiter, kann mit einem Sieg in Kirchberg seine Siegesserie fortsetzen. Zulett gewann die SVA-Dritte gegen Welzheim II, Sulzbach/Murr II, und Kleinaspach II.

Quelle: Backnanger Kreiszeitung / Dieter Gall & Timo Babic

Drei verdiente Heimsiege – 9 Punkte für den SVA

Heim Gast SV Allmersbach – SG Schorndorf 3:0
Im Topspiel gegen Schorndorf war Landesliga-Absteiger Allmersbach von Beginn an tonangebend und ging in der 37. Minute verdient in Führung. Nachdem sich Kim Schmidt auf dem linken Flügel durchgesetzt hatte, staubte Max Scholze am langen Pfosten zum 1:0 ab. Auch nach dem Seitenwechsel hatte der SVA den deutlich besseren Auftakt. In der 47. Minute schaltete das Täles-Team schnell um und konterte die Schorndorfer gnadenlos aus. Tim Fuchslocher spielte den Pass vor das Tor, wo Schmidt auf 2:0 erhöhen konnte. Im Anschluss kam die SG wieder besser ins Rollen, doch die Hausherren durften sieben Minuten vor dem Ende ein drittes Mal jubeln. Der Neu-Allmersbacher Julian Wihofszki spielte überlegt auf den zuvor eingewechselten Tim Rohrbach, der den 3:0-Endstand besorgte. „Wir haben den Gegner beherrscht und wenig zugelassen“, sagte ein zufriedender SVA-Trainer Martin Weller, der jedoch die Verwertung der Konter seiner Elf kritisierte. [Zum Video und zur Galerie]

SV Allmersbach: Wieland – Theilacker, Heißwolf, Wehrsig, Höfer – Rühle (79. Karsch), Weller (85. Ullrich), Suckut (75. Wihofszki), Scholze (70. Rohrbach) – Fuchslocher, Schmidt. – Schiedsrichter: Max Deininger – Zuschauer: 200.

Heim Gast SV Allmersbach II – Spvgg Kleinaspach/Allmersbach 3:1

Der SV Allmersbach II bejubelt den Treffer zum 1:0.

Die SVA-Reserve feierte im dritten Spiel den dritten Sieg. Dabei war das Duell mit den starken Kleinaspachern anfangs recht ausgeglichen verlaufen. Zwei Minuten vor der Pause brachte Jens Breier die Hausherren in Front, in der 50. Minute erhöhte Felix Heinz auf 2:0. Allmersbach gab nun klar den Ton an, sieben Minuten später sorgte Simon Ferber für das 3:0. Damit war diese Partie nach einer Stunde so gut wie entschieden. Vier Minuten vor Schluss gelang Thilo Hesser noch der Ehrentreffer für die Gäste [Zur Galerie]

Es spielten: Perr – Ferber, Mrasek (60. Loistl), Breier, Eisenmann – Mergenthaler (46. R. Condello), Heinz, Till (63. L. Wihofszki), Wahl, N. Rühle (63. D. Condello) – Wörner. – Schiedsrichter: Paul Götz – Zuschauer: 120.
Heim Gast SV Allmersbach III – Spvgg Kleinaspach/Allmersbach II 3:2

Es spielten: Peyer – Kümmel (65. Weller), Hustan, Brecht, König (65. Gottschald) – Pavan, Majeed (46. Sacher), Kühnle, Demirci (65. Faber), Mayer – Schlosser. – Schiedsrichter: Jürgen Spahmann (Oberbrüden) – Zuschauer: 80.
Tore: 1:0 Nikolai Schlosser (33.), 2:0 (35. Eigentor), 3:0 Benjamin Mayer (42.), 3:1 Jan Celik (61.), 3:2 Luc Allmendinger (90.). [Zur Galerie]

Quelle: Backnanger Kreiszeitung / Dieter Gall & Timo Babic

SV Allmersbach vor schweren Heimaufgaben

Heim Gast SV Allmersbach – SG Schorndorf (So 16:00)
Die Allmersbacher setzten sich beim VfL Winterbach mit 2:0 durch und stehen hinter dem FSV Waiblingen auf Rang zwei. „Wir haben in Winterbach kaum Chancen zugelassen. Unsere Defensive um Torhüter Philipp Wieland hat ihre Sache gut gemacht“, richtet Martin Weller, der zusammen mit Johannes Stanke den SVA trainiert, ein Lob an seine Spieler. Seine Mannschaft habe den Gegner über weite Strecken beherrscht, weshalb der Sieg auch völlig in Ordnung gehe, sagt ein zufriedener SVA-Coach. Der sieht nun einen der Top-Favoriten auf die Meisterschaft auf seine Elf zukommen. „Mit dem Sieg gegen Nellmersbach haben sie gezeigt, zu was sie fähig sind.“ Weller ist gespannt, wie sich seine junge Truppe gegen einen solchen Gegner aus der Affäre ziehen wird. Fehlen werden bei den Gastgebern die verletzten Marius Gebhardt und Fabian Fritz sowie der gesperrte Kim Schmidt. Die SG Schorndorf besiegte am vergangenen Wochenende den TSV Nellmersbach mit 2:1 und feierten dabei im dritten Saisonspiel den ersten Sieg. [Liveticker & FuPa-tv]
Heim Gast SV Allmersbach II – Spvgg Kleinaspach/Allmersbach (So 13:45)

Die Allmersbacher waren am letzten Wochenende spielfrei. Trainer Florian Mrasek sagt: „Es war gar nicht so schlecht, denn manch angeschlagener Spieler konnte sich mal ausruhen.“ Mrasek blickt aufs Match gegen Kleinaspach. „Vier Spieler von uns sind vor der Saison dorthin gewechselt. Ich freue mich besonders auf ein Wiedersehen mit Daniel Bohn und Ralf Wildermuth, mit denen ich in Allmersbach viele Jahre zusammengespielt habe.“ Der privat verhinderte Colin Till fehlt dem SVA-Coach. Von einer guten Leistung, „gegen starke Gäste“, berichtet Aspachs Ralf Klimpke. „Mit besserer Chancenauswertung hätten wir schon früher für die Entscheidung sorgen können“, sagt der Spvgg-Sprecher nach dem 4:2-Heimerfolg gegen Weiler zum Stein. Jetzt geht es nach Allmersbach, wo nach Meinung Klimpkes „die Trauben hoch hängen“. Für ihn sind die Hausherren leichter Favorit. Bei den Gästen fallen der beruflich verhinderte Simon Föll und der verletzte Luca Renz aus.

HeimGastSV Allmersbach III – Spvgg Kleinaspach/Allmersbach II (So 12:00)
In der Kreisliga B5 erwartet die dritte Mannschaft des SV Allmersbach die Spvgg Kleinaspach/Allmersbach II. Die beiden ungeschlagenen Teams werden sich ein spannendes Spiel liefern, um an der Tabellenspitze dran zu bleiben oder sie zu übernehmen.
Quelle: Backnanger Kreiszeitung / Dieter Gall & Timo Babic

VfL Winterbach – SV Allmersbach 0:2

Durch den Erfolg bleibt der SV Allmersbach auch nach dem dritten Spiel ungeschlagen. Früh stellte der Absteiger die Weichen auf Auswärtssieg. Nach sieben Minuten brachte Robin Rühle die Allmersbacher nach einer Vorlage von Marvin Suckut in Führung. Im Anschluss blieb die Täles-Elf die dominante und spielstärkere Mannschaft. Nach dem Seitenwechsel kam die Heimelf besser ins Spiel, doch jubeln durften erneut die Gäste. Nachdem sich Max Scholze und Tim Fuchslocher auf dem linken Flügel den Ball zurückeroberten, folgte ein Pass in den Rückraum, wo Weller goldrichtig stand und platziert ins Eck zum 2:0 taf (56.). Bis zum Ende liefen die Winterbacher weiterhin an, blieben aber bis ohne richtige Torchance. Der SVA konterte und ließ aber einige weitere Möglichkeiten liegen.

SV Allmersbach: Wieland – Klett (84. Hofer), Theilacker, Heißwolf, Ullrich – Rohrbach (69. Julian Wihofszki), Suckut, Weller (79. Karsch), Rühle (88. Laurin Wihofszki) – Fuchslocher, Scholze. – Schiedsrichter: Ralf Eisele – Zuschauer: 90