Autor: Kilian Peyer

SVA beim Weissacher Pokalturnier doppelt erfolgreich !!

Beim diesjährigen Weissacher Pokalturnier konnte der SVA sowohl bei der aktiven Mannschaft wie auch bei den Senioren den Turniersieg feiern.
Im Halbfinalspiel der Senioren gegen den TSV Oberbrüden konnte ein klarer 4:0 Erfolg verbucht werden. Auch das Finale gegen den TSV Lippoldsweiler dominierte der SVA und erneut ein 4:0 Erfolg brachte den Turniersieg.
Die aktive Mannschaft traf im Halbfinale ebenfalls auf den TSV Oberbrüden. Hier stand am Ende ein überzeugender und deutlicher 9:0 Sieg auf der Habenseite. Spannend war es dann im Finale gegen den SV Unterweissach. Nachdem es nach der regulären Spielzeit 2:2 Unentschieden stand, wurde der Sieger im Elfmeterschießen ermittelt. Hier hatte der SVA die besseren Schützen und konnte mit 6:5 die Oberhand behalten. Dies bedeutet für die aktive Mannschaft bereits den dritten Erfolg in Serie und so verbleibt der Wanderpokal der Aktiven nun endgültig in Allmersbach.

SVA – TSG Backnang II 4:1 (2:0)

Mit einem verdienten Heimsieg schob sich unsere 1.Mannschaft auf den zweiten Platz vor.

Der SVA übernahm von Beginn an das Kommando. In der 11.Minute erzielte Max Scholze nach einer Eckballvariante per Kopf den  Führungstreffer. Fünf Minuten später war Scholze erneut zur Stelle, scheiterte mit seinem Kopfball aber aus kurzer Distanz am Pfosten. Die TSG kam erst nach einer halben Stunde besser ins Spiel. Mika Abraham (37.) und Patrick Chlebik (39.) verpassten  bei zwei guten  Chancen  den Ausgleich. Mitten in diese kleine Drangperiode der Gäste erzielte der SVA das 2:0. Kim Schmidt köpfte in der 41.Minute eine herrliche Flanke von Tim Fuchslocher ein. Nur vier Minuten nach der Pause lief  Kim Schmidt nach schönem Zuspiel von Philipp Weller allein auf das Gästetor zu und vollstreckte sicher zum 3:0. Als Backnangs Lucas Staiger in der 57. Minute nach einer Notbremse rot sah und Philipp Weller fünf Minuten später auf 4:0 erhöhte war die Partie gelaufen.  Robin Dietrich erzielte fünf Minuten vor dem Ende den Ehrentreffer für die Gäste.

Aufstellung: Kolloch – Till (72. Hofer), Wildermuth, Hustan (76. Breier), Ferber –  Fuchslocher, Gebhardt, Heißwolf, Weller –  Schmidt (85. Kümmel), Scholze (67. Condello)