Autor: Reini Blatt

AH scheidet im Pokal aus

TV Weiler  –  SV Allmersbach   4:1 (2:1)

Mit einer deutlichen Niederlage kehrt die AH vom Pokalspiel aus Weiler zurück. Zunächst sah es für den SVA noch gut aus. Bis Mitte der ersten Halbzeit war man die Spielbestimmende Mannschaft und ging auch in der 16.Minute durch Normen Braun in Führung. Leider verstand man es danach nicht sich weitere gute Chancen zu erarbeiten. Die Einheimischen kamen besser ins Spiel und drehten mit einem Doppelschlag kurz vor der Pause die Begegnung. Gleich nach Wiederanpfiff sorgte der TV Weiler mit dem Treffer zum 3:1 bereits für die Vorentscheidung. Zwar versuchte der SVA nochmal alles, zwingende Torchancen blieben allerdings erneut aus. In der 73.Minute machten die Gastgeber mit ihrem 4.Treffer alles klar.

SV Allmersbach: Da Silva, Hägele, Müller, Eisele, Reinhuber, Hänle, Winter, Lutz (60.Ewert), Palumbo (65.Gassmann), Gruska, Braun

 

 

Vorschau Senioren

Nachdem die AH in der ersten Runde des Bezirkspokales ein Freilos hatte, steigt man nun am kommenden Samstag, 12.10.2019 in den Wettbewerb ein. Hierbei trifft die AH auf den TV Weiler/Rems. Spielbeginn auf dem Rasenplatz in Weiler ist um 17:00 Uhr.

AH ist Meister und steigt in die Bezirksliga auf

TSV Schlechtbach – SV Allmersbach 1:2 (1:2)

Mit einem knappen aber verdienten Auswärtserfolg sichert sich die AH am letzten Spieltag die Meisterschaft in der Kreisliga A und steigt somit in die Bezirksliga auf. Nach anfänglichem Abtasten beider Mannschaften übernahm der SVA klar das Kommando und Simon Lutz konnte in der 23. Minute die Führung für den SVA erzielen. Charly Braun erhöhte in der 37. Minute sogar auf 2:0. Praktisch mit dem Pausenpfiff konnten die starken Einheimischen jedoch auf 1:2 verkürzen und die Begegnung weiter spannend halten. Nach der Pause war das Spiel des SVA nicht mehr so zwingend. Leider wurden klare Möglichkeiten für eine endgültige Entscheidung nicht verwertet und Schlechtbach blieb weiterhin gefährlich. Letztendlich brachte man aber den knappen Vorsprung über die Zeit und gewann verdient. Nachdem der vor der Begegnung punktgleiche Tabellenzweite TSV Lippoldsweiler das letzte Heimspiel gegen Plüderhausen verloren hatte, konnte der SVA nach dem Spiel den Meisterschaftswimpel vom Staffelleiter in Empfang nehmen. Ein toller Erfolg für die AH, stieg man doch erst letztes Jahr in die Kreisliga A auf. Natürlich wurde die Meisterschaft dann am Abend und in der Nacht gebührend auf dem Allmersbacher Wiesafeschd gefeiert.

SV Allmersbach: Da Silva, Hänle, Eisele, Mrasek M. Merkle (67.Min. Reinhuber), Heißwolf (47.Min. Lindner), Kühnle, Winter, Braun (47.Min. Kaltenthaler), Lutz (62.Min. Müller), Mrasek F.

Saisonfinale bei der AH

dav

Am Samstag, 06.07.2019 tritt die AH zum letzten Saisonspiel in Schlechtbach an. Hierbei steht ein spannendes Saisonfinale an. Punktgleich mit dem TSV Lippoldsweiler geht es in die Begegnung. Bei einem Sieg hat die AH beste Chancen als Neuling in der Kreisliga A den Durchmarsch in die Bezirksliga zu schaffen.

Spielbeginn in Schlechtbach ist um 18:00 Uhr. Die AH freut sich über zahlreiche Unterstützung !!!!!

 

Deutlicher Heimsieg für die AH

SV Allmersbach   –  SV Plüderhausen   5:2  (2:1) 

Einen deutlichen 5:2 Erfolg konnte die AH in ihrem letzten Heimspiel der Saison gegen den SV Plüderhausen erzielen und übernahm damit die Tabellenführung. Dabei sah es zuerst nicht gut aus. Bereits nach 7 Minuten geriet der SVA nach einer Unachtsamkeit in der Abwehr in Rückstand. Praktisch im Gegenzug gab es jedoch einen berechtigten Foulelfmeter für die AH. Florian Mrasek verwandelte sicher zum 1:1 Ausgleich. Der SVA wurde nun stärker und Simon Lutz brachte mit seinem Treffer in der 30. Minute seine Farben verdient  mit 2:1 in Führung. Mit diesem Ergebnis wurden auch die Seiten gewechselt. Wohl mit den Gedanken noch in der Kabine war man dann gleich nach Wiederanpfiff. Die Gäste konnten in der 42. Minute ausgleichen. Der SVA gab aber die richtige Antwort. Nur 5 Minuten später war Michel Gruska erfolgreich und nur kurz darauf erhöhte Sven Kaltenthaler mit seinem Treffer auf 4:2. Natürlich die Vorentscheidung. Erneut Simon Lutz konnte dann vier Minuten vor Ende mit seinem zweiten Treffer den 5:2 Endstand herstellen.  

SV Allmersbach: Da Silva, Reinhuber (78. Min. Radke), Eisele, Merkle (15. Min. Kühnle), Mrasek M., Winter, Lutz, Mrasek F., Lindner (10. Min. Braun), Kaltenthaler (78. Min. Gassmann), Gruska

 

Verdienter Auswärtssieg für die AH

SV Remshalden  –   SV Allmersbach   1:3  (0:2)

Einen verdienten Auswärtssieg landete die AH beim Gastspiel in Remshalden. Nach anfänglichem Abtasten beider Mannschaften übernahm der SVA das Kommando und war klar spielbestimmend. So konnte man sich auch einige gute Möglichkeiten erarbeiten. Folgerichtig dann in der 25. Minute die verdiente Führung durch Steffen Merkle, der einen Eckball direkt !! im Remshaldener-Tor versenkte. Nur 5 Minuten später erhöhte Simon Lutz per Kopf, nach herrlichem Spielzug, sogar auf 2:0. Mit diesem Ergebnis ging es in die Pause. Nach dem Seitenwechsel der erwartete Ansturm der Einheimischen, die dann auch in der 45. Minute tatsächlich zum Anschlusstreffer kamen.  Der SVA war hiervon jedoch unbeeindruckt und sehr schnell war man wieder die überlegene Mannschaft. Für die endgültige Entscheidung sorgte dann Florian Mrasek in der 70. Minute mit seinem herrlichen Freistoßtor aus 18 Metern. Für den SVA ein verdienter Auswärtserfolg und somit Platz 2 in der Tabelle. 

SV Allmersbach: Da Silva, Reinhuber (74. Min. Gerlich), Hänle, Eisele, Merkle (34. Min. Radke), Kühnle, Heißwolf, Lutz, Mrasek F., Lindner (28. Min. Hägele), Kaltenthaler

 

Senioren spielen Unentschieden beim Tabellenführer

TSV Lippoldsweiler   –   SV Allmersbach   1:1  (0:0)

Wie schon eine Woche zuvor zeigte die AH auch beim Spiel gegen den Tabellenführer Lippoldsweiler eine sehr gute Leistung. Von Beginn an war der SVA hellwach und man verstand es gut die spielstarken Einheimischen bereits in ihrem Aufbauspiel zu stören. Gleichzeitig überzeugte man auch im Spiel nach vorne und so konnten sich beide Mannschaften in der ersten Halbzeit einige gute Möglichkeiten erarbeiten. Mit zunehmender Spieldauer wurde die Überlegenheit des SVA deutlicher. Leider vergab man die sich bietenden guten Torchancen. So wurden torlos die Seiten gewechselt. In der zweiten Halbzeit übernahm der SVA endgültig das Kommando und man war nun die klar bessere Mannschaft. Chance um Chance wurde herausgespielt und in der 68. Minuten war es dann Michel Gruska der zur verdienten Führung für den SVA traf. Auch danach hatte man mehrere gute Einschussmöglichkeiten. Leider konnte keine zur Vorentscheidung genutzt werden. So kam es wie es kommen musste. Vier Minuten vor Ende der Partie kam der TSV Lippoldsweiler zu ihrer einzigen echten Torchance in der zweiten Halbzeit und nutze diese eiskalt aus.  Nun warf der SVA nochmal alles nach vorne. Letztendlich blieb es aber beim 1:1 Unentschieden. 

SV Allmersbach: Da Silva, Reinhuber (45. Min. Heißwolf), Müller (53. Min. Hägele), Eisele, Merkle, Kühnle, Lutz, Mrasek F., Lindner, Gruska, Kaltenthaler