TSG Öhringen – SV Allmersbach 5:3

Drei Auswärtstreffer reichten dem Fußball-Landesligisten SV Allmersbach nicht, um beim Verbandsliga-Absteiger TSG Öhringen etwas Zählbares zu holen.

Am Ende mussten sich die Täleskicker mit 3:5 geschlagen geben.Der SVA stand zunächst gut in der Defensive, sodass die Gastgeber sich in der ersten halben Stunde keine torgefährlichen Situationen erspielten. Die Allmersbacher waren bei seinen Konterangriffen gefährlicher. In der 26. Minute wurde Hannes Theilacker von Maximilian Scholze auf der linken Seite schön frei gespielt. Seine Hereingabe verwandelte Kim Schmidt zur zu diesem Zeitpunkt nicht unverdienten Allmersbacher Führung. Die Platzherren waren vor allem bei Standardsituationen gefährlich. So auch in der 39. Minute, als Denny Scholta nach einem Freistoß zum Kopfball kam, SVA-Keeper Pit Kolloch klatschte den Ball nur ab und Alexander Overcenko staubte zum 1:1 ab. Eine Minute vor der Pause köpfte der Öhringer Innenverteidiger Joachim Rupp nach einem Eckball zum 2:1 ein. Der SVA zeigte nach dem Wechsel Moral. Marius Gebhardt spielte Simon Ferber schön frei. Der fackelte nicht lange und donnerte den Ball zum 2:2 ins Netz (52.). In der 58. Minute wurde Kim Schmidt im Strafraum umgerempelt. Philipp Weller verwandelte den fälligen Elfmeter souverän zum 3:2. Danach machten die Gastgeber mehr Druck. Für den Ausgleich in der 71. Minute benötigten sie aber erneut einen Standard. Alexander Overcenko hämmerte einen Freistoß aus 25 Metern in die Maschen. Dieser Treffer gab den Öhringern Auftrieb. Der trickreiche Mert Sipahi setzte sich fünf Minuten später auf der linken Seite durch und schob überlegt zum 4:3 ein. Als Robin Kreuzer in der 82. Minute zum 5:3 einköpfte, war die Partie zugunsten der Öhringer entschieden. Im Allmersbacher Lager zog man einmal mehr das Fazit, dass etwas zu holen gewesen wäre.

TSG Öhringen: Götz – Lauser, Weyreiter (62. Deibert), Rupp, Kreuzer (86. Schappes) – Overcenko, Hofmann, Deibert, Scholta (82. Ceesay) – Sipahi, Della Rocca (60. Bäuerle). –

SV Allmersbach: Kolloch – Breier (87. Bohn), Wehrsig, Wildermuth (82. Rühle), Theilacker (75. Ulrich) – Ferber, Scholze, Gebhardt, Heißwolf (65. Loistl), Weller – Schmidt. – 

Tore: 0:1 (26.) Schmidt, 1:1 (39.) Overcenko, 2:1 (44.) Rupp, 2:2 (52.) Ferber, 2:3 (58./Foulelfmeter) Weller, 3:3 (71.) Overcenko, 4:3 (76.) Sipahi, 5:3 (82.) Kreuzer. – Schiedsrichter: Adelsberger (Eggenrot). – Zuschauer: 150.

Eine Unterhaltung beginnen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*