SV Allmersbach – Aramäer Heilbronn 1:1 (0:0)

// Landesliga, SV Allmersbach gegen Aramäer Heilbronn 1:1

Remis im Aufsteigerduell

Beide Neulinge hatten ihr Auftaktspiel in der Fußball-Landesliga verloren. Sowohl die Hausherren vom SV Allmersbach als auch die Aramäer Heilbronn strebten am zweiten Spieltag den ersten Punktgewinn an. Das schafften mit dem 1:1 beide, doch so richtig zufrieden war hinterher keiner.

Der SVA erwischte den besseren Start, doch der Schuss von Tim Fuchslocher (2.) ging drüber. Statt Mut aus dem Auftakt zu schöpfen, drohte kurz drauf das 0:1. Simon Ferber unterlief im Strafraum ein Handspiel, den Elfmeter setzte Aramäer-Kapitän Robert Grau an die Lattenunterkante (7.). In der Folge war es ein ausgeglichenes Spiel mit leichten Feldvorteilen für Allmersbach, doch die beste Torchance im ersten Abschnitt hatte Heilbronn. Weil die SVA-Innenverteidigung einen langen Ball unterschätzte, stand Grau frei vor Keeper Philipp Wieland, der den Lupfer parierte (29.). Gegenüber war Kim Schmidt seinem Rivalen entwischt, beim Versuch, den Ball an Keeper Lazaridis vorbeizulegen, jedoch ins Toraus gelaufen. Auch der Beginn der zweiten Hälfte gehörte dem SVA, nun resultierte daraus auch Zählbares. Eine Rechtsflanke fand den jungen Innenverteidiger Tim Wehrsig, der aus fünf Metern zum 1:0 einköpfte. Allmersbach hatte danach Pech, dass Lazaridis für Max Scholze (52.) und Marius Gebhardt (56.) zum Spielverderber wurde. Die Einheimischen wähnten sich auf dem Weg zum Dreier, doch in der 58. Minute gab es den Rückschlag. Heilbronns Grau tankte sich entlang der Torauslinie in den Strafraum durch und bediente Josip Roso, der ins lange Eck vollendete.

Zweimal Schmidt und Nick Rühle hatten die abermalige SVA-Führung auf dem Fuß, später schoss Nick Rühle drüber. Auf der anderen Seite zielte Durim Lekas zu hoch. Die Endphase war umkämpft, aber es gab erst in der Nachspielzeit noch eine echte Chance. Hannes Theilacker trat für Allmersbach zum Freistoß aus 20 Metern an, doch die Kugel strich knapp drüber.

SV Allmersbach: Wieland – Ferber, Wehrsig, Wildermuth, Theilacker – Rühle, Heißwolf (76. Wahl), Gebhardt, Scholze (90. Klett) – Fuchslocher (73. Bohn), Schmidt (85. Wihofszki).

Aramäer Heilbronn: Lazaridis – Muth, Zucknick (84. Feyerabend), Abdulahad – Wesley, Berg, Markus Hartmann, Rabo (46. Deger), Roso – Grau, Leka (73. Alexander Hartmann).

Tore: 1:0 (49.) Wehrsig, 1:1 (58.) Roso. – Schiedsrichter: Wick (Neubulach). – Zuschauer: 150.

Eine Unterhaltung beginnen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*